Hygienekonzept

Hygienekonzept

Auf eine Begrüßung mit Händeschütteln wird aufgrund der Ansteckungsgefahr verzichtet.

Alle Teilnehmenden tragen während der gesamten Supervision einen FFP2-Mund-Nasen-Schutz.

Händedesinfektion sowie Ersatz-FFP2-Masken stehen bei den Sitzungen zur Verfügung. 

Alle Materialien, die in der Supervision verwendet werden, sind abwaschbar und werden vor und nach der Supervision desinfiziert

Die Supervision findet nur in ausreichend großen Räumen statt, in denen ein Mindestabstand von 1,5 bis 2 Metern gewährleistet werden kann.

Während einer Supervisionssitzung wird mindestens alle 20 Minuten gelüftet. Für kälteempfindliche Menschen können Decken zur Verfügung gestellt werden. Ich bitte dennoch darum sich entsprechend warm anzuziehen, so dass nach Bedarf auch konstant ein Fenster geöffnet bleiben kann.

Wichtig: Wenn Sie Erkältungssymptome haben oder sich kränklich fühlen, sagen Sie bitte den Termin – auch kurzfristig – ab. Bei Absage wegen akuter Erkrankung wird der ausgefallene Termin nicht berechnet und kann zu einem anderen Zeitpunkt nachgeholt werden.

Sandra Glaab, zuletzt aktualisiert am 01.02.2021